Pfingstrose

Bild: Dieter Behrens

Der Gattungsname Paeonia weißt auf die Namenherkunft hin. Keineswegs heißt die Pfingstrose so weil sie zu Pfingsten blüht sondern weil der Götterarzt Paian der griechischen Sage nach er mit Hilfe dieser Pflanze Pluton, den Gott der Unterwelt, heilte, nachdem Herakles diesen im Krieg um Pylos verwundet hatte. Auch die antiken römischen Dichter wissen Ähnliches von der Pflanze zu berichten. Vergil sagt im 7. Gesang der Äneis, dass die Göttin Artemis den Virbios, der von den Pferden seines Vaters Theseus getötet worden war, mit Hilfe einer Pfingstrose wieder zum Leben erweckte.